Korsika – Küsten

Vom Cap Corse im Norden bis zum Südzipfel wird Korsika von einem Hauptkamm durchzogen. Direkt aus diesem Hauptkamm bzw. unweit davon erheben sich die höchsten Berge der Insel. Die Küstenlandschaft Korsikas ist so vielgestaltig wie die ganze Insel.

Im Nordosten und Osten findet man teilweise flache Gebiete mit schönen und weitläufigen Sandstränden. Der Norden mit dem Cap Corse ist kaum bebaut und hier herrscht eine steile Küstenlandschaften vor. Ein besonderes Erlebnis ist die Fahrt entlang der Westseite der Insel.

Dieser Küstenstrich ist teilweise gekennzeichnet von schroffen Felsen und steilen abfallenden Küsten. Auf den oft sehr schmalen Strassen, die an diversen Streckenabschnitten in holprige Sand- und Schotterpisten übergehen, ist äusserst konzentriertes Fahren angesagt.

Zur Entschädigung bietet sich dem Reisenden an vielen Stellen ein wundervoller Ausblick auf das immer nahe Meer.

Man sollte sich einige Tage Zeit nehmen, um die ganze Vielfalt dieser Landschaft zu geniessen.

Der Südwesten des Eilandes zeigt sich von seiner wilden und noch weitgehend unberührten Landschaft.

Im Süden bei Bonifacio findet man eine zerklüftete und poröse Kalksandsteinküste vor. Besonders auf der Überfahrt von Sardinien nach Korsika kann man vom Fährschiff aus die Schönheit dieses Küstenstrichs bewundern.

Bilder Korsika – Küsten

Fragen zum Reiseziel Korsika?

Europa Forum