Kalifornien – Sehenswürdigkeiten

Big Sur
Der Küstenstreifen etwa 100 Meilen südlich von Monterrey ist bekannt unter dem Namen Big Sur. Hier fällt das Küstengebirge direkt in den Pacific. Eine atemberaubende Landschaft aus Felsen und winzigen Stränden, versteckt in kleinen Buchten. Der Highway 1, der sich um die Hänge der Berge schlängelt, überrascht mit neuen Schönheiten hinter jeder Biegung.

Yosemite National Park
Das herrliche Gebirgstal Yosemite Valley, liegt etwa 150 Meilen östlich von San Francisco im Sierra Nevada Gebirge. Dieses faszinierende Tal ist nur 12 Meilen lang und nur etwa 1 Meile breit, hat aber mehr als 2000 feet-hohe Granitwände über die 9 Wasserfälle stürzen, einschliesslich des 2400 feet hohen Yosemite Falls. Ein ausserordentlich beliebter Treffpunkt für Touristen, Wanderer und Bergsteiger.

Sequoia National Park
Diese beiden Naturparks liegen in dem Sierra Nevada Gebirge, zwischen Los Angeles und San Francisco. Weniger bekannt als der Yosemite und nicht so übervölkert, sind sie ideal zum Wandern und der Besichtigung der kalifornischen Natur.
Lake Tahoe
Der von dichten Wäldern, schneebedeckten Hängen und Berggipfeln umgebene Gebirgssee Lake Tahoe (1900 Meter über dem Meer) ist eine der beliebtesten Ferienregionen Kaliforniens. Im Sommer kann man Motorboot oder Jet Ski fahren, Sonnenbaden, Segeln, Wandern, Angeln und im Winter kann hervorragend Ski gefahren werden. Das unglaubliche blaue Wasser des Sees erstreckt sich über die Landesgrenze von Kalifornien und Nevada. Die beste Zeit dem Lake Tahoe einen Besuch abzustatten ist von Juni bis September, da die durchschnittliche Tagestemperatur zu dieser Zeit bei 26° C liegt und es 27 wolkenlose Tage im Schnitt gibt. Auch der Mai und Oktober sind noch Monate die angenehme Temperaturen vorweisen können (19° C).

Death Valley
Etwa 150 Meilen östlich von Los Angeles, in der Nähe der Grenze zu Nevada, bietet Death Valley einige der verlassensten Landschaftsbilder der USA. In diesem schmalen und flachen Becken inmitten kahler Berge klettern die Tagestemperaturen auf mehr als 140° F. Das Valley ist fast ohne jegliches Leben. Und dennoch, die schroffen, farbenprächtigen Felsformationen und die leuchtend weissen Salzseen geben der Landschaft einen faszinierenden Zauber.

Joshua Tree National Park
Oestlich von Palm Springs, findet man in diesem Park die ungewöhnliche Flora und Fauna der Mojave Wüste einschliesslich tausender ungewöhnlich aussehender Joshua Bäume. Dieser Park ist nicht sehr bekannt und wenig besucht, ausser von ernsthaften Bergsteigern und Campern.

San Diego
An der Südgrenze Kaliforniens, nahe der mexikanischen Grenze, liegt San Diego. Bekannt für sein ausserordentlich angenehmes Klima und die warmen, tropischen Strände. Mit bedeutend weniger Verkehr als sein riesiger Nachbar Los Angeles, bietet diese Stadt eine ruhigere Atmosphäre. San Diego hat einen der besten zoologischen Gärten der Welt. Die Entfernung zur mexikanischen Grenzstadt Tijuana ist gering.

California Wine Country – Das Weinland
Als grösster Weinproduzent in den USA hat Kalifornien den Ruf für ausserordentlich gute Weine. Das Napa Valley und Sonoma Valley, etwa 50 Meilen nördlich von San Francisco, sind die bekanntesten Anbaugebiete. Die Zentalküste zwischen Monterrey und Santa Barbara ist fast ebenso bekannt. Daneben gibt es über den ganzen Staat verstreut noch eine Reihe kleinerer und unbekannterer Anbaugebiete. Viele Winzereien kann man kostenlos besichtigen und an Weinproben teilnehmen.

Bilder Kalifornien – Sehenswürdigkeiten

Fragen zum Reiseziel Kalifornien?

Amerika Forum