Australien – Trucks

Eine besonderes Erlebnis auf den Strassen Australiens sind die vielen individuell und mit liebevollem Einsatz gestylten Trucks, die einem mit bis zu vier Anhängern wie ein Zug auf Rädern vorwiegend auf den Strassen im Outback entgegenrauschen.

Bereits kurz hinter Sydney kommen uns die ersten australischen Trucks entgegen. Die Vielfalt und die Kreativität der Fahrer, die oft auch die Eigner der Trucks sind, ist fast unerschöpflich.

Die Motorhaube ist bei fast allen Trucks geziert mit einem riesigen Rammbock, den die Aussies auch Roo-Bar oder Bill-Bar nennen. Das ist auch notwendig. Auf den Strassen in den Outbacks sind die Fahrer oft bei Dunkelheit und Nachts unterwegs. Gefährlich sind in den abgelegenen Gegenden die Kühe und Kängurus, die besonders in der Abenddämmerung und in der Dunkelheit die Strassen passieren und von den Lichtern der Scheinwerfer angezogen werden. Die Fahrer bremsen nicht für „kleinere Hindernisse“ dieser Art. An den Strassenrändern sieht man die verendeten Kadaver der Tiere.

Die Trucks haben einen Bremsweg, der dem von Ozeandampfern ebenbürtig ist. Die Grösse ist ebenso beeindruckend, da die Trucks hinter sich oft bis zu vier Anhängerwagen herziehen. Wenn wir ihnen aus der Ferne auf den roten Sandpisten der Outbacks begegnen, muten sie uns wie eine Fata Morgana in der Wüste an. Bereits Kilometer vor der direkten Begegnung kündigen sie sich durch riesige Staubwolken an und je näher sie kommen wachsen sie stetig an.
Truck in Australien
Steine spuckend und eine unglaublich lange und nicht endende Staubwolke hinter sich herziehend rauschen die Giganten der Strassen an uns vorbei. Nur gut, dass wir vorausschauend und das Unwetter auf uns zukommen sehend unser bescheidenes kleines Wohnmobil an den Rand der Strasse gesteuert haben. Auch gut, dass wir auf unserer Fahrt durch die Outbacks die Windschutzscheibe mit einem Gitter aus Maschendraht verkleidet haben. Auf uns prasselt ein Regen aus Gesteinsbrocken herein. Ohne das Gitter vor unserer Windschutzscheibe wäre diese längst zerborsten.

Trotz all dieser Unwägbarkeiten findet Brigitte diese Monster der Strasse sooooo süüüssss……..aber sie muss ja auch nicht daran vorbeifahren, das Problem erledigt ja Jürgen sozusagen im Handumdrehen (Anm: Drehen am Lenkrad)………eine Kunst, die wohl angeboren sein muss, da man sie nicht erlernen kann. Zahllose Autowracks an den Strassenrändern zeugen von weniger talentierten Lenkern. Nicht immer sind jedoch die Trucks schuld, machmal sind es auch nur die Kängurus, die Kühe oder die Fahrer sind einfach nur eingeschlafen auf den unendlich langen Strecken, die so viel Aufmerksamkeit verlangen.

Bilder Australien – Trucks

Fragen zum Reiseziel Australien?

Australien Forum