Australien – Old Sydney Town

Vor den Toren Sydneys wurde eine kleine Stadt aus der Jahrhundertwende des 19. Jahrhunderts nachgebaut. Hier fühlt man sich zurückversetzt in eine andere Welt.

Das kleine Dorf Sydney ist im historischen Stil der Gründerzeit nachgebaut worden. Mehrere alte Gebäude, die mit Möbeln und Gegenständen aus dieser Zeit ausgestattet sind, vermitteln einen Eindruck von den schwierigen Lebensumständen, mit denen die damaligen Bewohner zu kämpfen hatten.

Das Innere der Häuser ist spartanisch und nur mit den notwendigsten Dingen ausgestattet, wie Bett, Tisch und Stühlen sowie einem offenen Kamin, in dem gekocht und geheizt wurde. Zu dieser Zeit war das Fortbewegungsmittel natürlich das Pferd. Alte nachgebaute Planwagen aus der Besiedlungszeit Australiens sind hier zu bewundern.

Zu vorangekündigten Zeiten werden auf dem Dorf-Gelände die kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen den Franzosen und den Briten um die Besetzung Australiens im 18. Jahrhundert nachgestellt. Alte Kanonen werden aufgefahren und in ihren Uniformen sehen die Statisten fast wie echte Soldaten aus.

Unter lautem Getöse explodieren die Granatmörser. Ein echtes Spektakel für die Akteure und die Zuschauer. Untermalt wird die Szenerie durch Musikanten, die sich in alten überlieferten Kostümen unters Volk mischen.

Die Gesetze waren zu diesen Zeiten äußerst hart. Wer etwa ein Pferd oder Vieh stahl, wurde mit dem Fallbeil hingerichtet oder erschossen. Kleinere Gesetzesbrecher wurden öffentlich an den Pranger gestellt.

Bilder Australien – Old Sydney Town

Fragen zum Reiseziel Australien?

Australien Forum